Home / Kohlenmonoxid Melder anbringen

Kohlenmonoxid Melder anbringen

Kohlenmonoxid Melder anbringen

Im Gegensatz zu Rauchwarnmeldern, welche bis auf wenige Ausnahmen prinzipiell immer an der Zimmerdecke angebracht werden, bestehen bei der Kohlenmonoxid Melder Montage grundsätzlich mehrere Möglichkeiten. Generell kommt eine Installation an der Wand, an der Decke oder freistehend in Frage. Wie Sie Ihren Kohlenmonoxid Melder anbringen hängt weitgehend von der Art bzw. Nutzung des jeweiligen Raumes sowie den konkreten räumlichen Gegebenheiten ab. Im Folgenden soll zunächst darauf eingegangen werden, unter welchen Umständen man jedenfalls einen Kohlenmonoxid Melder anbringen sollte, um anschließend verschiedene Montagemöglichkeiten sowie Sonderfälle zu erörtern.

Wer sollte einen Kohlenmonoxid Melder anbringen?

Prinzipiell entsteht Kohlenmonoxid bei allen unvollständigen Verbrennungsprozessen, welche bei der Verbrennung von Brennstoffen wie beispielsweise Gas, Kohle, Öl, Benzin oder Holz stattfinden. Demnach kann es insbesondere in Haushalten mit brennstoffbetriebenen Geräten oder mit Garagenanlagen zu Problemen mit Kohlenmonoxid kommen. Mögliche Kohlenmonoxid-Quellen in Wohnungen sind zum Beispiel (nicht abschließend):

  • Öfen oder Kessel (Öl/Gas/Holz)
  • Gas- und Holzofen / Gasthermen
  • Gasherd und Gasofen
  • Offene Feuerstellen / Kamine
  • Kraftfahrzeuge und Generatoren
  • Rasenmäher und andere Benzinbetriebene Gartengeräte
  • Grills und Tabakrauch

Die Ursache für auftretendes CO-Gas in Wohnräumen liegt dabei meistens in defekten Geräten oder deren unsachgemäßen Verwendung. Leider kommt es jedoch auch trotz regelmäßiger Gerätewartungen immer wieder zu verheerenden Unfällen mit Kohlenmonoxid. Insbesondere Haushalte, in welchen die aufgezählten Heizanlagen, Öfen oder offene Feuerstellen genutzt werden, sollten verschiedene Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um eine potentiell gefährliche Kohlenmonoxid Exposition zu vermeiden. Ein wichtiger Schritt ist hier natürlich die CO-Melder Installation.

Wie Sie Ihren CO-Melder anbringen, sodass dieser auch zuverlässig und frühzeitig vor austretendem CO-Gas warnt, soll unter Berücksichtigung unterschiedlicher räumlicher Konstellationen, folgend veranschaulicht werden.

Wo sollten CO-Melder angebracht werden

Kohlenmonoxidmelder sollten, ähnlich wie auch Rauchwarnmelder, möglichst flächendeckend in der Wohnung angebracht werden. Im besten Fall sollten folgende Räume mit Kohlenmonoxidwarnmeldern ausgestattet werden:

Räume mit brennstoffbetriebenen Geräten

Generell sollte in allen Räumen in welchen sich brennstoffbefeuerte Geräte (z.B. Heizanlagen, Kamine, Gasherde) befinden CO-Melder platziert werden. Darüber hinaus ist es auch empfehlenswert in der Garage einen Warnmelder anzubringen, sofern in dieser Kraftfahrzeuge geparkt werden.

Aufenthaltsräume ohne brennstoffbetriebene Geräte

Aufenthaltsräume (ohne brennstoffbetriebene Geräte), in welchen sich die Hausbewohner häufig aufhalten, sollten ebenfalls mit Kohlenmonoxidmeldern ausgestattet werden. Dazu zählen in der Regel Wohnzimmer, Küche oder das Büro. Zudem ist es auch sinnvoll, größere Bereiche wie Flure die zu Schlafzimmern führen, entsprechend auszustatten.

Schlafzimmer

Während des Schlafens sind wir am anfälligsten für die Auswirkungen einer Kohlenmonoxidvergiftung. Daher ist es hier besonders wichtig Kohlenmonoxid Melder anzubringen – dies gilt im Besonderen für Schlafzimmer, in welchen sich Brennstätten befinden!

Auch wenn gute CO-Melder relativ kostengünstig erhältlich sind, wollen viele Wohnungsbesitzer- und Eigentümer jedoch nicht sämtliche Bereiche und Räume mit entsprechenden Warnmeldern ausstatten. Wenn eine nur begrenzte Anzahl von Warnmeldern zur Verfügung steht, sollten folgende Aspekte beachtet werden:

  • In Schlafzimmern mit brennstoffbetriebenen Geräten sollten Sie jedenfalls einen Kohlenmonoxid-Melder anbringen
  • Montieren Sie in jedem Raum in welchem sich abzuglose oder offene brennstoffbetriebene Geräte befinden einen Kohlenmonoxidwarnmelder
  • Wenn Sie in einem mehrstöckigen Haus leben, achten Sie darauf, mindestens einen CO-Melder in jedem Stockwerk anzubringen
  • Platzieren Sie zumindest in der Nähe der Schlafzimmer ohne brennstoffbetriebene Geräte einen Kohlenmonoxidmelder

Nachdem geklärt wurde, in welchen Räumen die CO-Melder angebracht werden sollen, müssen diese im nächsten Schritt montiert werden. Je nachdem ob sich in den entsprechenden Räumen Brennstätten befinden, sowie in Abhängigkeit der räumlichen Gegebenheiten müssen bei der Kohlenmonoxid Melder Montage einige Dinge beachtet werden.

Montage in einem Räumen mit Brennstätte

In Räumen, in welchen sich brennstoffbetriebene Geräte befinden kann der CO-Melder prinzipiell an der Wand oder der Decke installiert werden. Wenn Sie den Kohlenmonoxid-Melder an der Wand anbringen, sollte dieser zumindest etwas höher als sämtliche Oberkanten der Fenster- und Türrahmen im Raum positioniert werden. Der Abstand zur Zimmerdecke sollte zudem zumindest 15cm, und zu Wänden 30cm betragen.

CO-Melder anbringen: Raum mit Brennstätte

Wie vorangegangener Abbildung zu entnehmen, sollte der Kohlenmonoxidmelder außerdem im seitlichen (horizontalen) Abstand von zumindest 1m vom brennstoffbetriebenen Gerät, maximal jedoch in 3m Entfernung, montiert werden.

Sonderfall: CO-Melder in Räumen mit Dachschräge

Kohlenmonoxidmelder in Dachschräge anbringenSollten Sie Ihren Kohlenmonoxidmelder in Räumen mit Dachschräge anbringen, in welchen sich brennstoffbetriebene Geräte befinden, befindet sich die ideale Installationsposition an der höchsten Stelle des Raumes. Aus Sicherheitsgründen sollte jedoch ein Abstand von ca. 30cm zur Deckenspitze eingehalten werden, da sich hier eine Totluftzone bildet.

In Räumen mit Dachschrägen ohne brennstoffbetriebenen Geräten, wird, wie folgend ausführlich erklärt, in der Regel eine Montage an der Wand durchgeführt. Einige Geräte können alternativ auch freistehend verwendet werden. Beachten Sie hierzu jedenfalls die Bedienungsanleitung des Herstellers.

Montage in Räumen ohne Brennstätte

In Räumen ohne brennstoffbetriebenen Geräten sollten Sie den Kohlenmonoxid-Melder an der Wand anbringen. Dabei ist darauf zu achten, dass das Gerät in etwa auf Höhe des Atembereichs angebracht wird. Während die geeignete Position bei der Nutzung in Schlafzimmern relativ klar ist, sollten die üblichen Aktivitäten in anderen Räumen vor der Montage durchdacht werden.

Kohlenmonoxidmelder im Schlafzimmer und Räumen ohne Brennstätten

Kohlenmonoxid Melder freistehend verwenden

Einige Kohlenmonoxidwarnmelder Modelle können auch freistehend genutzt werden. Hierbei müssen jedenfalls die gleichen Anforderungen wie bei der Wandmontage erfüllt werden. Beim Aufstellen muss außerdem darauf geachtet werden, dass der Warnmelder auf einer möglichst glatten Oberfläche aufrecht aufgestellt wird. Geeignet sind beispielsweise Nachttische oder Regale.
CO-Melder freistehend nutzenKohlenmonoxidmelder die freistehend betrieben werden können, verfügen über eine geeignete Basis, die eine gewisse Standfestigkeit gewährleistet.
Geräte die nicht dementsprechend ausgestattet sind können leicht umfallen, wodurch die Gefahr besteht, dass die Eintrittsöffnungen verdeckt werden.
In unseren ausführlichen Testberichten erfahren Sie, welche CO-Melder freistehend betrieben werden können.

Ungeeignete Montageorte für Kohlenmonoxidmelder

In den vorangegangenen Ausführungen wurden die wichtigsten Aspekte bei der Montage von Kohlenmonoxid-Warnmeldern beleuchtet. Abschließend sollen noch einige Faktoren, welche Einfluss auf die Montage haben, dargelegt werden.

Installieren Sie ihren CO-Melder nicht in einem der folgenden Bereiche:

  • In unmittelbarer Nähe von Abluft- und Belüftungsvorrichtungen, Türen oder Fenstern
  • Direkt über Herden oder anderen Wärmequellen
  • Hinter Möbeln, Vorhängen oder anderen Gegenständen
  • Innerhalb von Schränken oder anderen abgeschlossenen Räumen
  • In besonders schmutzigen Umgebungen wie beispielsweise Werkstätten