Startseite » Aktuelles » Kohlenmonoxid – Die Gefahr im Sommer

Kohlenmonoxid – Die Gefahr im Sommer

Kohlenmonoxid Gefahr im SommerDie meisten Menschen befassen sich mit der Gefahr einer möglichen CO-Vergiftung, welche unter anderem von defekten oder nicht ordnungsgemäß gewarteten Heizungen oder Gasthermen ausgehen kann, meist nur im Winter oder kühleren Jahreszeiten.

Kohlenmonoxid Unfälle treten jedoch immer öfter auch in den Sommermonaten, speziell bei sehr hohen Außentemperaturen auf.

Viele wissen nicht, dass große Hitze rasch zu Fehlfunktionen bei defekten Gasthermen oder auch Durchlauferhitzern führen kann.
Der Grund dafür ist, dass es zu einem sogenannten Abgasrückstau kommen kann, die Abgase also nicht ordnungsgemäß abgeführt werden können. Neuere Geräte erkennen diesen Rückstau in der Regel und schalten sich dann automatisch ab. Sollte ein derartiger Schutzmechanismus nicht vorhanden oder defekt sein (besonders bei älteren Gasthermen) steigt in weiterer Folge der Anteil an Kohlenmonoxid in der Raumluft an.
Zahlreiche Experten empfehlen daher dringend Thermen und andere Gasgeräte regelmäßig zu warten und speziell bei hohen Außentemperaturen besonders Vorsichtig zu sein.
Allerdings muss klar darauf hingewiesen werden, dass die Gefahr einer CO-Vergiftung keineswegs nur im Sommer gegeben ist, da sich auch während der Heizperiode vermehrt Kohlenmonoxidvergiftungen zu verzeichnen sind.

Kohlenmonoxid ist ein tödliches Atemgas

In diesem Zusammenhang muss nochmals deutlich davor gewarnt werden die von CO-Gas ausgehende Gefahr zu unterschätzen.
Kohlenmonoxid gelangt sehr schnell über die Lunge in den Blutkreislauf, wo sich das giftige Gas an den roten Blutfarbstoff (Hämoglobin) bindet und somit die Versorgung mit Sauerstoff vermindert bzw. blockiert.
Wenn der Betroffene nicht innerhalb kürzerster Zeit medizinisch behandelt wird, kann es zu dauerhaften Schäden und leider sehr oft zum Tod durch ersticken kommen.

CO-Melder können Leben retten

Zahlreiche Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker sowie Experten der Feuerwehr empfehlen die Installation sogenannter CO- Melder bzw. Kohlenmonoxidmelder. Diese Geräte warnen bei erhöhten Kohlenmonoxidwerten in der Raumluft, womit ausreichend Zeit bleibt zu reagieren und mögliche Unfälle zu verhindern. Zahlreiche Informationen und Bewertungen finden Sie in unserem CO-Melder Test.